Tag 19 – Vom Otway National Park zur Mornington Peninsula

Der Rest der Great Ocean Road und dann haben wir per Fähre übergesetzt zur Mornington Peninsula.

Queenscliff beim Verlassen mit der Fähre.

Auf der Halbinsel, die von den Melbournern gerne für Wochenendausflüge genutzt wird, verbringen wir nun die nächsten 4 Tage. Wärmstens empfangen von unserer Gastgeberin (auch nicht von hier, sondern aus Belgien) konnten wir heute bei der Hitze aber nur noch eines: runter zum Strand und baden und dösen. Hier ist einer der wenigen Orte in Australien, wo das Baden als ungefährlich gilt. Es gibt lediglich giftige Stachelrochen und ein paar echt fiese Wasserschlangen. Die Haidichte dagegen ist recht gering. Also insgesamt eben ungefährlich.

Im Garten unseres B&B ist es aber auch gemütlich, und natürlich muss Andrea wieder Vögel bestimmen. Hier ist es nicht ganz gelungen: ein Wattlebird – aber welcher?

Rätsel des Tages. Wer findet den Vornamen?

3 Antworten auf „Tag 19 – Vom Otway National Park zur Mornington Peninsula“

  1. Red Wattlebird.

    (…Ich weiß auch nicht. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass sich euer Rätsel des Tages an /eine ganz bestimmte Person/ richtet… hmmm….)

    Sieht ja ganz nett aus da. Baden und entspannen ist doch auch mal schön.
    Und die Great Ocean Road die letzten Tage war ja der Hammer! Sehr cool!

    – LG

      1. Schaut euch doch mal ein paar Bilder im Internet an. Manche Exemplare haben nicht ganz so leuchtend helle Wangen. Und ein bisschen was von der Färbung erkennt man auf deinem Foto doch auch schon, d.h. zu einem gewissen Grad ist er da durchaus etwas heller. Das passt schon. Es ist eindeutig ein Red Wattlebird.
        Dazu kommt, dass die anderen Arten sich im Übrigen sowieso schnell ausschließen lassen. Auf Tasmanien könnt ihr später vielleicht noch den Yellow Wattlebird beobachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.