Astrofotos

Die schönsten eigenen Aufnahmen

Das Hintergrundbild auf der Webseite zeigt die Galaxien M81 und M82 und ist im Februar 2018 aufgenommen worden.

M45, Pleiaden
 
Datum: 30.12..2019
Optik: TMB 115/805 auf Losmandy G11
Kamera: Atik 383L+
Belichtung: L: 10×10 Minuten, R 7×10 Minuten, G 6×10 Minuten, B 7×10 Minuten.
Nachführung: Autoguiding mit DSI Pro II am Off-axis-Guider
 
Ein Klassiker darf auch mal sein. Das Siebengestirn beheimatet einen sehr schön strukturierten Reflexionsnebel-Bereich. Außerdem gibt es sehr viel Staub, das macht sich unten im Bild bemerkbar, dort geht das Blau ansatzweise etwas ins rötliche.
Links unterhalb der Pleiaden hat sich noch ein Klainplanet eingeschlichen: (416) Vaticana. Erkennbar an der Spur rot-grün-blau-weiß. Das war die Fortbewegung während der Belichtung.

IC405, Flaming Star Nebula
 
Datum: 15.01.2012
Optik: 10“ Newton, mit ASA Reducer bei 980mm, auf Losmandy G11
Kamera: Atik 16HR
Belichtung: L: 12×10 Minuten, R, G, B: je 5×10 Minuten. Alles 1×1 binning
Nachführung: Autoguiding mit DSI Pro II am Off-axis-Guider
 
Dies ist eine sehr schöne Region im Fuhrmann, in der ein Reflektionsnebel mit einem H-alpha leuchtenden Nebelgebiet einher geht. Die Region ist recht ausgedehnt, der Reflexionsnebel allerdings auf den Bildausschnitt beschränkt. In vielen Aufnahmen erscheint der Reflexionsnebel in tiefem Rot eingebettet, da oft H-alpha-Aufnahmen beigemischt werden. Hier habe ich darauf bewusst verzichtet, der Blauanteil wird daher sehr dominant.

Lagunennebel M8
 
Datum: 23. und26.7.2017
Optik: TMB 115/805 auf Losmandy G11
Kamera: Atik 383L+
Belichtung: L 10x10min., R 4x10min., G 5x10min., B 6x10min., H-alpha 5x10min.
Nachführung: Off-Axis Autoguiding mit Meade DSI Pro II
 
Der Lagunennebel ist schon eine harte Nuss in unseren Breiten. Mit mehr als –24° Deklination ist das schon fast ein „Horizontkratzer“, der in der Kulmination nicht einmal mehr 13° hoch steigt. Hier habe ich 5° hinzugewinnen können: Die Aufnahme enstand im Urlaub in einem abgelegenen Teil des Schwarzwaldes. Nur so war diese Ergebnis machbar.

Trifidnebel M20
 
Datum: 17. und 26.7.2017
Optik: TMB 115/805 auf Losmandy G11
Kamera: Atik 383L+
Belichtung: L 7x10min., R 4x10min., G 3x10min., B 5x10min.
Nachführung: Off-Axis Autoguiding mit Meade DSI Pro II
 
Der Trifidnebel steht nur 2° nördlich des Lagunennebels und ist wie dieser aufgrund der geringen Horizonthöhe aus norddeutschen Breiten nicht wirklich gut abzubilden. Aus dem Schwarzwald-Urlaub ist dies daher das dritte Ergebnis. Aus dunklen Ecken in Südeutschland geht das ganz gut

IC10
 
Datum: 2016
Optik: 10“ Newton, mit ASA Reducer bei 980mm, auf Losmandy G11
Kamera: Atik 383L+
Belichtung: L 35×10 Minuten, H-Alpha 10×10 Minuten, R 10×10 Minuten, G: 7×10 Minuten,B: 6×10 Minuten
Nachführung: Autoguiding mit DSI Pro II am Off-axis-Guider
 
IC10 ist eine kleine, irreguläre Galaxie. Sie ist ein Begleiter von M31, der Andromedagalaxie. Die Flächenhelligkeit ist sehr gering, daher hier eine recht üppige Belichtungszeit. Durch die H-Alpha-Belichtung kommen die entsprechenden Gebiete in der Galaxie etwas besser zur Geltung.

NGC891

Datum: 27./28.9.2011
Optik: 10“ Newton, 1450mm auf Losmandy G11
Kamera: Atik 16HR
Belichtung: L 23×10 Minuten, R,G,B je 5×10 Minuten
Nachführung: Autoguiding mit DSI Pro II am Off-axis-Guider
 
Hier sieht man eine Galaxie in Kantenlage. Im Teleskop ist die Galaxie trotz ihres Bekanntheitsgrades unerwartet schwierig: Ein dunkler Himmel ist notwendig, um sie ausmachen zu können.
Das hat hier wirklich hervorragend funktioniert. Ich denke, diese Details in dem Staubstreifen findet man nur in wenigen Aufnahmen. Die Bedingungen waren vor der Durchsicht her eigentlich nicht sonderlich gut, aber anscheinend hatte ich wirklich Glück mit dem Seeing.

NGC6960

Datum: 27.5.2012
Optik: 10“ Newton, 950mm mit ASA Reducer, Losmandy G11
Kamera: Atik 383L+
Belichtung: 7x10min H-alpha , 6x10min O[III], je 2x10min R, G, B
Nachführung: Autoguiding mit DSI Pro II am Off-axis-Guider
 
Der Sturmvogel ist der westliche Teil des Cirrus-Nebels im Schwan. Dieser Supernovaüberrest passt hervorragend auf den Chip der Atik 383, wenn man die Brennweite des Newtons mit Reducer auf etwa 950mm verkürzt.
Ich war sehr angenehm überrascht von dem schönen Ergebnis, in einer fast-Vollmondnacht hatte ich damit nicht gerechnet, ich wollte eher eine spezielle Methode ausprobieren, um den Nebel mit den schönen Kontrasten der Schmalbandaufnahmen darstellen zu können und gleichzeitig natürliche Sternfarben zu erhalten.

Bubble Nebel NGC7635
 
Datum: 3.9.2011
Optik: 10“ Newton, 1450mm auf Losmandy G11
Kamera: Atik 16HR
Belichtung: 8×15 Minuten H-alpha, je 3×10 Minuten G,B
Nachführung: Autoguiding mit DSI Pro II am Newton-Off-axis-Guider
 
Hier haben wir wieder einen Wasserstoff-Nebel, der besonders durch seine zentrale Blase auffällt. Der Sternenwind eines Wolf-Rayet Sternes hat das Gas komprimiert und so die Namen gebende Blase geschaffen.

vdB 149, vdB150, LBN1235

Datum: 1. und 2.8.2013
Optik: TMB APO 115/805 bei 615mm auf Losmandy G11
Kamera: Atik 383L+
Belichtung: L 28×10 Minuten, B 8×10 Minuten, G,B je 7×10 Minuten
Nachführung: Autoguiding mit DSI Pro II am Off-axis-Guider

NGC6914

Datum: 6., 7. und 8.7.2013
Optik: TMB APO 115/805 bei 615mm auf Losmandy G11
Kamera: Atik 383L+
Belichtung: H-alpha 16×10 Minuten, L 16×10 Minuten, R 8×10 Minuten, G,B je 10×10 Minuten
Nachführung: Autoguiding mit DSI Pro II am Off-axis-Guider
 
Ein weniger bekanntes Nebelgebiet im Schwan. Drei Reflexionsnebel sind hier in H-alpha-leuchtende Nebel eingebettet und von Dunkelwolken durchzogen.

Sharpless 106
 
Datum: 24.9.2011
Optik: 10“ Newton, 1450mm auf Losmandy G11
Kamera: Atik 16HR
Belichtung: 7×15 Minuten H-alpha, je 3×10 Minuten G,B
Nachführung: Autoguiding mit DSI Pro II am Newton-Off-axis-Guider
 
Ein kleiner bipolarer Nebel im Sternbild Schwan. Dieses schöne Bild ist auf Frank Wiernys jährlichem Teleskoptreffen in Portsloge entstanden.

NGC7788
 
Datum: 7.9./24.9./25.9.2016
Optik: TMB APO 115/805 bei 615mm auf Losmandy G11
Kamera: Atik 383L+
Belichtung: L: 13×10 Minuten L , RGB je 6×10 Minuten, H-alpha 13×10 Minuten-alpha
Nachführung: Autoguiding mit DSI Pro II am Newton-Off-axis-Guider
 
NGC7788 zusammen mit NGC7790, Berkeley 58 (alles offene Haufen) und dem kleinen Emissionsnebel Sh2-167.