Theli

 

 

Seit kurzem nutze ich für die Bearbeitung meiner Rohbilder das Programmpaket Theli. Das möchte ich hier kurz vorstellen.

 

Theli ist ein Programmpaket zur Datenreduktion astronomischer Aufnahmen. Während „normale“ Stacking-Programme sich darauf beschränken eine Reihe von Sternen in den Aufnahmen zu identifizieren und passgenau übereinander zu legen, kann Theli mehr. Es nutzt per Internetzugang astrometrische Kataloge zur Identifikation von Sternen und nimmt dadurch die Ausrichtung der Einzelbilder vor. Dadurch können die Bilder exakt in Nordrichtung gedreht werden, es können durch die Astrometrie jegliche Verzerrungen aus den Bildern herausgerechnet werden, und der Maßstab der Bilder kann auf jede gewünschte Zahl z.B. in Pixel pro Bogensekunde skaliert werden.

In weiteren Bearbeitungsschritten lässt sich ein Himmelshintergrund modellieren und subtrahieren, sowie bei der Erstellung von Farbbildern wiederum durch Rückgriff auf online verfügbare Kataloge eine Farbkalibrierung durchführen.

Eine Endbearbeitung der Bilder kann natürlich konventionell mit Programmen wie Photoshop oder Gimp etc. erfolgen.

Richtig angewendet führt Theli zu deutlich besseren Ergebnissen als die einfacheren Stacking-Programme. Es ist wissenschaftlich geprägt und wurde von Mischa Schirmer an der Uni Bonn entwickelt bzw. so aufbereitet, dass es nun auch Amateurastronomen zugänglich ist.

 

Es gibt allerdings auch eine Reihe von Hürden zu überwinden:

1)     Theli läuft nur unter Linux. Entweder richtet man sich eine Linux-Partition auf dem Rechner ein, sofern man nicht einen kompletten Linux-Rechner hat, oder man versucht es zunächst mit einer Linux-Emulation („Ubuntheli“).

2)     Theli ist schwierig zu bedienen. Die Arbeitsschritte wollen erst einmal verstanden sein, und bis dahin straft Theli den Bediener mit permanenten Fehlermeldungen.

3)     Insgesamt ist die Reduktion der Bilddaten aufwändiger als mit anderen Stackingprogrammen.

 

Das vertraut machen mit der Software nimmt etwa ein bis zwei Wochen in Anspruch, mit täglichen Versuchen. Dabei sollte man nicht versuchen, selbst klar zu kommen, sondern sich einen Tutor aus der Drachengemeinde organisieren, der für diese Zeit mit Rat und Tat zur Seite steht.

 

Belohnt wird man am Ende mit in aller Regel merklich verbesserter Bildqualität.

 

Hier die wichtigsten Links zum Thema Theli:

 

Das Theli-Forum: Theli-Forum

 

Und hier noch die Links zur „Drachengemeinde“ (wobei die inzwischen wohl schon etwas größer ist):


Mischa Schirmer


Michael Posavec

Ingmar Werner

Richard Müller

Frank Sackenheim

Rochus Hess

 

Herbert Walter

Carsten Moos

Mark Achterberg

Patrick Hochleitner

Bruno Kowatschik